Praxis Christa Born Heilpraktikerin

Kontakt Anfahrt Praxisteam / Räume Aktuelles Patientenberichte


* Willkommen

* Ihr erster Termin

* Diagnose:

* Dunkelfeld-Diagnostik

* Autonome Regulationsdiagnostik

* Laboruntersuchungen

Therapien:

* Darmsanierung

* Entgiftung und Schwermetallausleitung

* Cellsymbiosistherapie

* Chelat-Therapie

* Mitochondrien-Therapie

* Me2.vie-Systemtherapie

* Colon-Hydro-Therapie

* Homöopathie

* Heilpflanzen

* Orthomolek. Therapie

* Natürliche Hormontherapie

* Psychokinesiologie

* Functional Medicine

* Mentalfeldtherapie

* Schmerzpunkttherapie

* Atlas-Therapie

* Dorn-Therapie

* Ernährungsberatung

* Säure-Basen-Haushalt

* Anthroposophische Heilmittel

* Misteltherapie

* Rhythmische Massage

* Chirophonetik

* Blütenessenzen

* Raucherentwöhnung



* Behandlungskosten



* Links



* Impressum

Entgiftung und Schwermetallausleitung

Bei vielen chronischen Erkrankungen sind Schwermetalle oder Schadstoffe ursächlich als Auslöser neben anderen Faktoren mit beteiligt.
  • einer der wichtigsten Faktoren für die Giftigkeit von Schwermetallen ist die Blockade zentraler Körperfunktionen. Quecksilber lagert sich an die Schwefelgruppen der Eiweiße, besonders an die Enzyme, die dadurch blockiert werden.
  • Ein weiterer Faktor ist die Bildung von freien Radikalen. Freie Radikale führen zur Oxidation von wichtigen Molekülen im Körper
  • Der Bedarf an Metallstoffen (Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen) erhöht sich.
  • Schwermetalle können mit unserer Erbsubstanz (DNA) reagieren und hier zur Veränderungen führen.
  • Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen bei Schwermetallvergiftungen Resistenzen auf Antibiotika.
  • Schwermetalle können zur Entwicklung von Autoimmunerkrankungen führen.
  • Besonders Quecksilber hat die Tendenz sich in die Nervenzellen einzulagern. Die nervliche Erregung wird dadurch langsamer und kann total gestoppt werden bis zum Absterben des Nervs.


Nach eingehender Untersuchung und Feststellung der individuellen Schwermetallbelastung mittels Regulationsdiagnostik nach Dr. Klinghardt oder Provokationstest mit Laboranalyse wird ein individuelles Ausleitungsprogramm erstellt.

Bei leichten Schadstoffbelastungen können folgende Heilmittel zur Anwendung kommen. Diese eignen sich auch begleitend zu einer Ausleitungstherapie mit Infusionen bei starken Belastungen:

Chlorella Algen
Chlorella Algen haben als Pflanze die größte Bindungsfähigkeit für Schwermetalle, darunter auch Quecksilber und Palladium, binden aber auch Lösungsmittel Pestizide und andere Gifte. Für die Bindung der Schadstoffe ist hauptsächlich die mehrschichtige Zellwand der Alge verantwortlich, insbesondere das sich hier befindende Sparopollein. Ebenfalls von Bedeutung ist die Fähigkeit des Chlorophylls zur Komplexierung von Metall.

Bärlauch
Bärlauch besitzt einen besonders hohen Gehalt an schwefelhaltigen Verbindungen die Schadstoffe binden. Über die Nieren und den Urin erfolgt dann die Ausscheidung über den Körper.

Koriander
Durch einen alkoholischen Auszug aus frischem Korianderkraut werden Quecksilber, Cadmium, Blei und Aluminium aus Gehirn und Nervensystem, den Knochen und anderen Geweben mobilisiert. D.h. die Metalle werden dort aus ihren stabilen Verbindungen mit zellulären Molekülen gelöst. Koriander wird im zweiten Teil der Ausleitung zusammen mit Chlorella empfohlen.

Zeolith
Sas natürliche Vulkanmineral Zeolith in seiner Erscheinungsform als Klinoptilolith-Zeolith bindet im Körper abgebaute und überflüssige Stoffwechselprodukte. Auch Schadstoffe wie Blei, Quecksilber, Aluminium, Cäsium, Ammoniak, freie Radikale und zuviel Histamin werden über den Darm aus dem Körper ausgeschieden. Ermöglicht wir dieser Vorgang durch die enorme Absorptions- und Adsorptionsfähigkeit des Klinoptilolith-Zeolith, die durch Mikronisierungsverfahren in der Verarbeitung um ein Vielfaches gesteigert werden.

R(+)Alpha-Liponsäure
Alpha-Liponsäure ist ein sehr starker Radikalenfänger. Sie regeneriert im Körper Vitamin C, Vitamin E, Coenzym Q10 und Glutathion. Zudem wirkt sie in der mitochondrialen Energiegewinnung mit. Neben dem Schutz der Leber vor oxidativen Schädigungen bindet sie nachweislich Schwermetalle wie Arsen, Blei, Cadmium, Kupfer und Eisen und Xenobiotika (z.B. Umwelttoxine, Arzneimittel). Alpha-Liponsäure kann in Kapselform eingenommen werden, als intravenöse Infusion ist sie um ein vielfaches stärker.

Acetyl-Glutathion
Glutathion ist eine körpereigene Aminosäure, sie ist in jeder Körperzelle vorhanden und an vielen Entgiftungs-, Transport- und Herstellungsfunktionen beteiligt. In Kapselform als stabiles Acetyl-Glutathion eingenommen oder noch wirkungsvoller als intravenöse Injektion, baut Glutathion Energiereserven auf, leitet Schwermetalle aus und wirkt besonders bei der Gehirn- und Leber-Entgiftung.(Absatz,Lz)Je nach Bedarf können Chelatbildner wie DMSA (Dimercaptobernsteinsäure)-Kapseln und EDTA (Ethylendiaminteraacetat)-zäpfchen zur Anwendung kommen.
Zur Unterstützung des Körpers bei der Ausleitung bieten sich an:
  • Lymphmittel
  • Leber- und Nierenstärkenden Mittel
  • Omega3 und Omega6 Fettsäuren
  • Vitamin C und Selen
Bei starken Schwermetallbelastungen bieten wir verschiedene Entgiftungskonzepte als Infusion an:
  • Alpha-Liponsäure und Glutathion
  • Basen-Infusion
  • Leber-Detox-Infusion
  • und die Chelat-Therapie
Weitere Informationen siehe: * Chelat-Therapie